Deutschlands längster
Eisenbahntunnel

Eine neue Eisenbahnverbindung zwischen zwei Metropolen entsteht – von Berlin nach Prag in 2,5 Stunden

Im grenzüberschreitenden Schienenverkehr Richtung Südosteuropa ist die Relation (Berlin–) Dresden–Prag ein wichtiges Bindeglied für die Bundesrepublik Deutschland und die Tschechische Republik sowie für die südöstlichen Nachbarstaaten. Eine Erweiterung und Beschleunigung der bestehenden Schienenverbindung zwischen Dresden und Prag ist insbesondere aufgrund der Lage im Elbtal aus umweltrelevanten und topografischen Gesichtspunkten nicht möglich. Deshalb ist der Ausbau dieser Relation ein gemeinsames strategisches Ziel beider Länder zur künftigen Bewältigung des wachsenden internationalen Verkehrs. Die Strecke ist zudem ein wesentlicher Abschnitt der Transeuropäischen Netze (TEN) und damit für den Güterverkehr von strategischer Bedeutung.

  • Deutliche Verkürzung der Reise- und Transportzeiten im nationalen und internationalen Personen- und Güterfernverkehr
  • Einbindung der Tschechischen Republik in das Hochgeschwindigkeitsverkehrs-Netz in Mitteleuropa
  • Schaffung einer hochwassersicheren Alternative zum Elbtal
  • Mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene

Aktuelles

10.05.2022

7. Dialogforum zum Projekt Neubaustrecke Dresden–Prag

Im Mittelpunkt des siebten Dialogforums zum Projekt Neubaustrecke Dresden–Prag stand der Austausch zum aktuellen Planungsstand der Deutschen Bahn (DB) sowie der Bericht der Arbeitsgruppen (AGs) an das Forum. Mitglieder der AG Erkundungsweg, der AG Kriterienkatalog und der AG Heidenau stellten die Arbeitsergebnisse der AGs vor, die jeweils im Zeitraum Januar-April 2022 getagt hatten. Vom Projektfortschritt...

03.05.2022

Aktueller Planungsstand für Bereich Heidenau präsentiert: AG Heidenau tagt zum dritten Mal

Ende April 2022 fanden sich interessierte Teilnehmer:innen des Dialogforums zusammen, um tiefergehende Informationen zu den Planungen im Bereich Heidenau zu erlangen und darüber zu diskutieren. Das erklärte Ziel des Projekt-Teams ist es, bis Ende 2022 zwei Varianten zur möglichen Streckenführung auszuwählen: eine Variante mit Teiltunnelführung und eine mit Volltunnelführung. Beide Varianten sollen wiederrum bis Ende...

18.03.2022

Infozentrum zur Neubaustrecke in Tschechien eröffnet: Správa železnic schafft Ort für Dialog in Ústí nad Labem

Eröffnung Infozentrum zur Neubaustrecke in Tschechien: Kupka, Svoboda, Schenkel © DB AG / Natalie Klein Am 11. März 2022 hat der tschechische Infrastrukturbetreiber Správa železnic ein Informationszentrum zur Neubaustrecke Dresden–Prag eröffnet. Zwei Räume im Bahnhof Ústí nad Labem bieten nun Interessierten die Möglichkeit, sich zum Projekt zu erkundigen. Highlight der Eröffnung waren die feierlichen Reden...
video