Deutschlands längster
Eisenbahntunnel

Eine neue Eisenbahnverbindung zwischen zwei Metropolen entsteht – von Berlin nach Prag in 2,5 Stunden

Im grenzüberschreitenden Schienenverkehr Richtung Südosteuropa ist die Relation (Berlin–) Dresden–Prag ein wichtiges Bindeglied für die Bundesrepublik Deutschland und die Tschechische Republik sowie für die südöstlichen Nachbarstaaten. Eine Erweiterung und Beschleunigung der bestehenden Schienenverbindung zwischen Dresden und Prag ist insbesondere aufgrund der Lage im Elbtal aus umweltrelevanten und topografischen Gesichtspunkten nicht möglich. Deshalb ist der Ausbau dieser Relation ein gemeinsames strategisches Ziel beider Länder zur künftigen Bewältigung des wachsenden internationalen Verkehrs. Die Strecke ist zudem ein wesentlicher Abschnitt der Transeuropäischen Netze (TEN) und damit für den Güterverkehr von strategischer Bedeutung.

  • Deutliche Verkürzung der Reise- und Transportzeiten im nationalen und internationalen Personen- und Güterfernverkehr
  • Einbindung der Tschechischen Republik in das Hochgeschwindigkeitsverkehrs-Netz in Mitteleuropa
  • Schaffung einer hochwassersicheren Alternative zum Elbtal
  • Mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene

Aktuelles

04.11.2021

6. Dialogforum der Neubaustrecke Dresden–Prag informiert über viele Neuigkeiten

Im sechsten Dialogforum Dresden–Prag am 03.11.2021 stellte die Deutsche Bahn erste Spurpläne für die Ausfädelung in Heidenau vor. In Heidenau wird die Neubaustrecke beginnen und in einen Tunnel geführt. ​ Vom Projektfortschritt auf Tschechischer Seite berichtete Projektleiter Petr Provazník von der tschechischen Eisenbahnverwaltung (Správa železnic).​ Das Projektgebiet wurde nach Westen erweitert und umfasst nun auch...

20.08.2021

Grenzüberschreitende Planungsleistungen für den gemeinsamen Planungsraum vergeben

Um die Neubaustrecke Dresden–Prag durch das Erzgebirge führen zu können, ist im Verlauf der Strecke ein mindestens 25 km langer grenzübergreifender Tunnel erforderlich, mindestens 14 km davon auf deutscher Seite. Es handelt sich dann um Deutschlands längsten Eisenbahntunnel. Am 27. Juli 2021 wurde der Zuschlag für die grenzüberschreitenden Planungsleistungen, den Eisenbahntunnel, an die Ingenieurgemeinschaft „ILF...

21.07.2021

Neues Video von den Seismischen Untersuchungen in Börnersdorf – Erste Bohrkampagne abgeschlossen

Seit 2020 führte die Deutsche Bahn Erkundungsbohrungen im Untersuchungsraum Osterzgebirge für die Planungen der Neubaustrecke Dresden– Prag durch. Im Zuge der Erkundungsbohrungen werden auch geophysikalische Versuche, u.a. seismische Messungen, durchgeführt. Bei seismischen Messungen  werden durch ein Fallgewicht oder ein Vibratorfahrzeug Erschütterungen in den Boden gebracht, die durch Geophone in Entfernungen bis zu mehreren hundert Metern...
video