Deutsche Bahn AG / Kai Michael Neuhold
Deutsche Bahn AG / Kai Michael Neuhold

Eine neue Eisenbahnverbindung zwischen zwei Metropolen entsteht
– von Berlin nach Prag in 2,5 Stunden

Im grenzüberschreitenden Schienenverkehr Richtung Südosteuropa ist die Relation (Berlin–) Dresden–Prag ein wichtiges Bindeglied für die Bundesrepublik Deutschland und die Tschechische Republik sowie für die südöstlichen Nachbarstaaten. Eine Erweiterung und Beschleunigung der bestehenden Schienenverbindung zwischen Dresden und Prag ist insbesondere aufgrund der Lage im Elbtal aus umweltrelevanten und topografischen Gesichtspunkten nicht möglich. Deshalb ist der Ausbau dieser Relation ein gemeinsames strategisches Ziel beider Länder zur künftigen Bewältigung des wachsenden internationalen Verkehrs. Die Strecke ist zudem ein wesentlicher Abschnitt der Transeuropäischen Netze (TEN) und damit für den Güterverkehr von strategischer Bedeutung.

  • Deutliche Verkürzung der Reise- und Transportzeiten im nationalen und internationalen Personen- und Güterfernverkehr
  • Einbindung der Tschechischen Republik in das Hochgeschwindigkeitsverkehrs-Netz in Mitteleuropa
  • Schaffung einer hochwassersicheren Alternative zum Elbtal
  • Mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene
video

Pressemitteilungen

11.

Januar 2021

Wichtige Neuigkeiten aus Tschechien: Die Machbarkeitsstudie der Neubaustrecke im Abschnitt Prag bis Litoměřice (Leitmeritz) wurde genehmigt

(Prag, 8. Januar 2021) Die Zentralkommission des tschechischen Verkehrsministeriums genehmigte die Machbarkeitsstudie der Neubaustrecke zwischen Dresden und Prag. Basierend auf dieser Studie wird die Planung für den Projektanteil der Neubaustrecke für das Hochgeschwindigkeitsnetzes auf tschechischem Gebiet durch die Správa železnic erfolgen. Der Abschnitt von Prag nach Litoměřice wird ausschließlich für den Personenverkehr mit einer Höchstgeschwindigkeit von…

8.

Januar 2021

DB Netz AG und Správa železnic vergeben den ersten öffentlichen Auftrag für die Neubaustrecke Dresden–Prag

Projektsteuerung im gemeinsamen Planungsraum Neubaustrecke (NBS) Dresden–Prag vergeben (Dresden, 8. Januar 2021) Im August 2020 haben die DB Netz AG und die Správa železnic den ersten gemeinsamen Auftrag ausgeschrieben. Im Rahmen einer europäischen Ausschreibung wurde die Leistung der Projektsteuerung im gemeinsamen Planungsraum zwischen Heidenau und Usti nad Labem nun vergeben. Der Zuschlag wurde im Rahmen…

15.

Dezember 2020

Bund und DB vereinbaren neues Lärmschutzziel für 2030 – Sämtliche DB-Güterwagen auf leisen Sohlen unterwegs

DB-Cargo-Flotte pünktlich zum Jahresende 2020 vollständig mit Flüsterbremsen ausgestattet • Lärmsanierung von über 2.000 Kilometern Schiene geschafft • neues „Lärmschutzziel 2030“ sieht Lärm-Entlastung von 800.000 Anwohnern bundesweit vor Der Bund und die Deutsche Bahn verstärken ihre Bemühungen um eine leise Schiene bis 2030 noch einmal deutlich. In Berlin stellten heute Vertreter von Bund und DB...

2.

Dezember 2020

Per pedes oder Fahrrad die Neubaustrecke erkunden

Partner aus der Region machen mit in einer Arbeitsgruppe Erkundungsweg (Berlin/Leipzig, 2. Dezember 2020) Im Untersuchungsraum für die geplante Neubaustrecke Dresden–Prag soll ein „Erkundungsweg“ entstehen und zu dem Bahnprojekt sowie zu weiteren Themen aus der Region informieren. Darüber hinaus strebt die Deutsche Bahn an, 2021 ein Infozentrum in Heidenau einzurichten. Am 25. November 2020 ist…

28.

Oktober 2020

Europäische Union fördert Planung der Neubaustrecke Dresden-Prag

Die EU investiert 2,2 Milliarden Euro in 140 wichtige Verkehrsvorhaben in Europa • 19 Projekte in Deutschland • Die grenzüberschreitende Eisenbahn-Neubaustrecke Dresden-Prag gehört dazu (Berlin/Leipzig, 28. Oktober 2020) Mit 3,375 Millionen Euro unterstützt die Europäische Union bis 2023 die Planungen des grenzüberschreitenden Abschnitts der Eisenbahn-Neubaustrecke Dresden-Prag aus dem Förderprogramm Fazilität „Connecting Europe“. Der Finanzierungsbeschluss (Grant…

8.

Oktober 2020

Öffentlichkeitsbeteiligung im Projekt fortgesetzt

Arbeitsgruppe Heidenau am 30. September 2020 vor Ort Am 30. September 2020 trafen sich die Vertreter der Arbeitsgruppe Heidenau unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben vor Ort. Die Teilnehmenden besichtigen den Bereich um die Pechhütte Heidenau, die Staatsstraße 172 (Abschnitt um den Niederhof) und sehen die Bestandsstrecke westlich des Haltepunktes Heidenau-Großsedlitz ein. Ziel war...

Newsletter

Erhalten Sie künftig aktuelle Informationen zum Projekt per Email.